Kinder Energie- und Umwelt Woche Logo
13.-14. November 2018
Kinder Energie- und Umwelt Woche
AKTUELLES
Kinder Energie- und Umweltwoche
Unter dem Motto "Energie muss bunter werden" findet vom 13. bis 14. November 2018 zum 8. Mal die "Kinder Energie- und Umweltwoche" am wko campus wien, Währinger Gürtel 97, 1180 Wien statt.

Engagierte Unternehmen begeistern Kinder und Jugendliche im Alter von 8 bis 14 Jahren in spannenden Vorträgen und Ideenwerkstätten für die Themen Energie, Umwelt, BIO und Nachhaltigkeit.



 
Programm » Freitag
Nachhaltiges Wissen schützt unsere Umwelt // 8-14 Jahre
Energy Globe Foundation in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Österreich, 10.11.2017, 09:00-10:30 Uhr, Ideenwerkstatt



Kimberly Budinsky
Energy Globe Jugend-Botschafterin
  • Präsentation: Ist unsere Erde krank? Vorstellung von Projekten, die auf einfache Art und Weise Umweltprobleme lösen
  • Denkwerkstatt: Jede/r macht mit! Vorstellung des interaktiven Online-Portals "Check Energy"
  • Gewinnspiel: Wer weiß die Lösung? – Experimente zum Thema Nachhaltigkeit
Der Energy Globe Award ist heute mit ca. 2000 Projekten pro Jahr aus 178 teilnehmenden Ländern der weltweit bedeutendste Umweltpreis. All diese Projekte geben Inspiration und Hoffnung und bieten Lösungen an, die weltweit als Vorbild dienen. Wir wollen dieses Wissen mit euch teilen, damit ihr eure Zukunft nachhaltig gestalten helfen könnt. Denn: die Jugend ist unser aller Zukunft!
Die Kategorie "Jugend" des Energy Globe Awards steht für den Einsatz unserer Jugend im Bereich Umwelt. Lasst euch überraschen, welch großartige Ideen dabei schon vor den Vorhang geholt wurden.


      

www.energyglobe.at                       www.wko.at
 
 
Selbst Papier herstellen - aus alt mach neu! // 8-10 Jahre
MA 48, 10.11.2017, 09:00-10:30 Uhr, Ideenwerkstatt

Diese Ideenwerkstatt ist speziell für Kinder von 8 bis 10 Jahren konzipiert!



DI Ingrid Pirgmayer
Abfallberaterin der MA 48

Schon vor sehr langer Zeit (um 13.000 v.Chr.) hatten die Menschen das Bedürfnis, wichtige Erlebnisse als Bilder, später dann in Schrift aufzuzeichnen. Dienten zunächst Felswände als "Zeichenblock", ritzten sie danach ihre Botschaften in Tafeln aus Stein, Ton, Metall, Holz oder Wachs. Stell dir mal deine Hefte vor, wenn die Seiten aus Stein wären!
Vor rund 2.000 Jahren wurde dann in China das Papier erfunden. Doch warum sammeln wir heutzutage Altpapier? Was bedeutet Recycling? Und wie sparen wir dadurch Rohstoffe und Energie?
Wie aus altem Papier neues entsteht, kannst du beim Papierschöpfen ausprobieren. Zerreiße eine alte Zeitung in kleine Papierschnitzel und mixe diese mit Wasser zu einem Faserbrei. Nun tauche den Schöpfrahmen hinein und verteile die Fasern durch gleichmäßiges Schütteln. Trenne das noch feuchte Papier vorsichtig vom Rahmen. Nur noch trocknen lassen und fertig ist dein erstes Blatt Papier!

Die Magistratsabteilung 48 – von den WienerInnen liebevoll "die 48er" genannt – ist für die Abfallwirtschaft, die Straßenreinigung und den städtischen Fuhrpark zuständig. Abfallvermeidung und Mülltrennung gehören zu den zentralen Zielen der Abteilung. Die rund 3.600 MitarbeiterInnen sorgen für ein sauberes Wien und sind neben der Müllabfuhr und der Reinigung der Straßen im Rahmen des Winterdienstes auch für deren Sicherung (Schneeräumung und Streuung) verantwortlich.



www.abfall.wien.at

 
Nachhaltigkeit - was ist das und wie erzielen wir sie? // 8-14 Jahre
Ökosoziales Forum, 10.11.2017, 09:00-10:30 Uhr, Ideenwerkstatt


© Fotolia/Rawpixel

Michaela Hickersberger
Referentin für Wirtschaft und Lebensqualität

Alle reden heute von Nachhaltigkeit: Gemeint sind ein verantwortungsvoller Umgang mit der Natur, aber auch das gute soziale Miteinander sowie die Gesundheit unserer Wirtschaft. Die Frage, die jeder für sich stellen muss, ist: Betrifft es auch mich? Ist es nachhaltig, wenn mich meine Mama jeden Tag mit dem Auto in die Schule fährt, wo ich doch auch mit dem Bus oder Fahrrad fahren könnte? Oder wenn ich den Fernseher anlasse, obwohl ich gar nicht mehr fernschaue? Können ich oder meine Eltern etwas dazu beitragen, dass es der Umwelt besser geht? Woher kommt eigentlich unser Strom und wie heizen wir?

Das Ökosoziale Forum ist davon überzeugt, dass das Leben von uns allen – ob Groß oder Klein – schöner sein kann. Mit einer gesünderen Umwelt, einer gesünderen Wirtschaft und gesünderen sozialen Beziehungen und Netzwerken - und damit mit mehr Lebensqualität. Gemeinsam mit euch wollen wir in diesem Workshop diskutieren und Maßnahmen ausarbeiten, wie wir unsere Welt für die nachfolgenden Generationen erhalten können und lebenswert machen!



www.oekosozial.at


 
Kann man den Verbrauch an Natur messen und vergleichen? Der Ökologische Fußabdruck kann es, egal ob Computer, T-Shirt oder Wurstsemmel // 10-14 Jahre (Mindestalter erforderlich)
Plattform Footprint, 10.11.2017, 09:00-10:30, Ideenwerkstatt

Diese Ideenwerkstatt ist speziell für Kinder von 10 bis 14 Jahren konzipiert!




DI Eva Dobeiner
Multiplikatorin der Plattform Footprint

Die SchülerInnen begeben sich auf eine Gedankenreise als Astronauten und erleben die Erde als Raumschiff mit begrenzten Vorräten, die gerecht aufgeteilt werden sollen. Beim Schätzspiel "Weltenwaage" entwickeln sie ein Gefühl, wie stark der Mensch in die Natur eingreift. Sie erfahren, wie ungleich die Ressourcen weltweit verbraucht werden und wie der Ökologische Fußabdruck den Umweltverbrauch von Dingen messen kann. Sie arbeiten Ideen aus, wie sie ihren eigenen Fußabdruck in den Bereichen Ernährung, Wohnen, Fahren und Konsum senken können, stellen ihre Ideen vor und besprechen sie in der Gruppe. Beim abschließenden 1, 2 oder 3 – Quiz können die Schüler gegeneinander antreten, um ihr neues Wissen mit Spaß zu testen.

Die Plattform Footprint ist eine Allianz von Umwelt- und Entwicklungspolitischen Organisationen, die den "Ökologischen Fußabdruck" als wesentliche Maßzahl für die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft verankern will. Gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen wollen wir durch Lobbying- und Aufklärungsarbeit zum Thema Footprint Bewusstseinsbildung, Handlungseinsicht und politischen Druck für nachhaltige gesellschaftliche Veränderung erzeugen.
Die Plattform Footprint bietet Bildungsangebote für Erwachsene und Schüler unterschiedlicher Altersklassen in Form von Vorträgen, Workshops und Filmen, zahlreiches Infomaterial in Form von Foldern, Broschüren, Plakaten (
www.footprint.at/index.php?id=infomaterial), fachkundige Auskünfte unter office@footprint.at sowie Forschung im Rahmen des Footprinting-Netzwerkes. Mehr dazu unter www.footprint.at/index.php?id=footprinting.



www.footprint.at

 
Die Welt der Energie entdecken – alltägliche Dinge mit anderen Augen sehen // 8-14 Jahre
PowerSolution Energieberatung, 10.11.2017, 09:00-10:30 Uhr, Ideenwerkstatt



DI Dr. Roland Kuras
Geschäftsführung/ Leitung Strategischer Energieeinkauf & Vertrieb

Wie viel Energie steckt in einem Smartphoneakku, einer Stunde Fernsehen, 100 km Autofahren oder einmal Duschen?

Mit Energie haben wir unser ganzes Leben zu tun. Ob wir unser Haus heizen, das Licht einschalten oder mit dem Auto in die Schule gebracht werden. Nur wenige haben ein Gefühl dafür, was wirklich hinter einer kWh – Energieeinheit steckt.
Im Rahmen der Ideenwerkstatt, wollen wir SchülerInnen vermittelt, wie hoch ihr Energieverbrauch ist. Dabei werden Verbindungen zu Auto – öffentliche Verkehrsmittel usw. hergestellt. Mit einem Trainingsgerät wird vermittelt, was die Gruppe im Rahmen der Ideenwerkstatt selber an Energie produzieren kann.
Wir wollen Energie greifbar machen, um so den jungen Menschen einen achtvollen Umgang mit Energie zu vermitteln.
Wo verbrauchen wir Energie und wo kommt diese her? Diese Fragen sollen aufmerksam machen, wie wichtig Energie und ein bewusster Umgang damit für unser Leben ist.
Jeder Teilnehmer erhält eine Berechnung seines Energieverbrauches und der damit verbunden CO2-Emissionen.

Die PowerSolution Energieberatung GmbH ist ein Beratungsunternehmen, welches seit 2001 in Europa tätig ist. Der Schwerpunkt liegt in Österreich und Deutschland. Genauso gibt es Aktivitäten in der Schweiz, Ungarn und Tschechien.
power solution wurde vor dem Hintergrund der Strommarkteröffnung in Deutschland und Österreich im Jahr 2001 gegründet, ist am Mittel- und Osteuropäischen Energiemarkt aktiv. Als kompetenter und unabhängiger Partner verbindet power solution langjährige Erfahrung im Energieeinkauf mit einem hohen technischen Know-how. Ziel ist es, für die Kunden individuelle Lösungen zu entwickeln, um deren Energiekosten langfristig und umweltverträglich zu optimieren.


 
Wale und Delfine im Mittelmeer: Faszination und Gefahren // 8-10 Jahre
SHIFTING VALUES, 10.11.2017, 09:00-10:30 Uhr, Vortrag



Nicolas Entrup
Gründer von SHIFTING VALUES

Nein, man muss nicht in die Antarktis, nach Hawaii oder Australien reisen, um Walen und Delfinen zu begegnen. Wusstest du, dass im Mittelmeer bis zu 18 unterschiedliche Wal- und Delfinarten gesichtet werden. Selbst Finnwale und Pottwale, die zweit- und drittgrößten Tiere des Planeten zählen zu den heimischen Walen im "Hausmeer der Österreicher". Wurden Delfine als Götterboten in der griechischen Mythologie verehrt und streng geschützt, so sind einige Arten im Mittelmeer stark gefährdet und vom Aussterben bedroht. Nahrungsknappheit durch intensive Fischerei, die Verschmutzung durch Plastikmüll und vor allem der intensive Unterwasserlärm setzen den Meeressäugern zu. Die Welt der Wale ist eine Welt des Schalls. Gemeinsam tauchen wir in diese Welt ein, lassen uns faszinieren und überlegen, wie man diese großartigen Tiere besser schützen kann.

SHIFTING VALUES:
Wir entwickeln Strategien, wie man im Tier-, Arten- und Umweltschutz erfolgreich Ziele erreicht.
Wir setzen konkrete Initiativen und Projekte um, die z.B. Tieren und gefährdeten Arten einen besseren Schutz bieten.
 



www.shiftingvalues.com
www.oceancare.org

 
Bau dir deine Wurmkiste // 8-14 Jahre
WurmKiste.at, 10.11.2017, 09:00-10:30, Ideenwerkstatt



David Witzeneder
Firmeninhaber

Wurmkompostierung ist das gezielte Kompostieren mit Kompostwürmern. Die Würmer gehören zu der Familie der Regenwürmer, zerlegen gemeinsam mit Mikroorganismen Bioabfälle in ihre Grundsubstanzen, die von Pflanzen wieder aufgenommen werden können. Dabei ensteht wertvoller Wurmhumus, welcher mehr wert ist als Erdöl. Wurmkompostierung funktoniert geruchlos und braucht wenig Platz und Pflege.
In diesem Workshop bauen wir gemeinsam eine Wurmkiste. Ich zeige euch, wie die Kiste betrieben und mit Regenwürmern befüllt wird.

Unser Unternehmen beschäftigt sich mit der Erzeugung von Wurmkisten, der Züchtung von Kompostwürmern sowie dem Handel mit Produkten um das Thema Wurmkompostierung.
Die Wurmkiste macht Kompostieren von Bioabfall in der Stadt einfach und lässt sich noch dazu als gut aussehende Sitzmöglichkeit nutzen (während die Würmer fleißig arbeiten). Unser Wurmhocker ist aus Holz und erstrangig für den Wohnbereich oder Balkon gedacht. Die Wurmkiste wird mit Liebe in einer kleinen Werkstatt in Oberösterreich gefertigt.



www.wurmkiste.at

 
Warum gibt es überhaupt Wetter? Was hat es mit dem Klimawandel auf sich? // 8-14 Jahre
ZAMG - Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik, 10.11.2017, 09:00-10:30 Uhr, Vortrag



Ingrid Meran, MSc.
Marketing und Forschung

Was ist eigentlich Wetter? Warum regnet es an manchen Tagen und an anderen scheint wieder die Sonne? Warum ist es an den Polen immer kalt? Verändert sich unser Klima? Wie wird das Klima in 100 Jahren sein? Was ist Klima eigentlich?
All das und vieles mehr kannst du über Wetter und Klima erfahren.

Die 1851 gegründete ZAMG ist der staatliche meteorologische und geophysikalische Dienst Österreichs. Die Qualität der angebotenen Produkte und Dienstleistungen auf dem Stand der Wissenschaft wird durch Erkenntnisse aus Forschungs- und Entwicklungsprogrammen in Verbindung mit einer ständigen Weiterentwicklung der Methoden erreicht. Die ZAMG ist in ihren Fachbereichen als Vertretung Österreichs in den einschlägigen internationalen Organisationen seit vielen Jahren anerkannt.



www.zamg.ac.at

 
Wunderwerkstoff Glas // 10-14 Jahre (Mindestalter erforderlich)
Fachverband der Glasindustrie, 10.11.2017, 11:00-12:30 Uhr, Vortrag

Dieser Vortrag ist speziell für Kinder von 10 bis 14 Jahren konzipiert!



MMag. Alexander Krissmanek
Geschäftsführer

Hast du dir schon überlegt, wo Glas in unserem Alltag überall vorkommt? Weißt du woraus Glas besteht? Kennst du wirklich alle Eigenschaften von Glas? Willst du mehr über das Wunder Glas erfahren, welches unter anderem als Verpackungsmaterial, Dämmstoff, Luxusgut, in der Medizin, in der Optik, im Straßenverkehr und zur Energiegewinnung eingesetzt wird? Lass uns gemeinsam in die gläserne Welt eintauchen, in welcher du deinen Beitrag zum Umweltschutz, zur Ressourceneinsparung und Energiegewinnung leisten kannst. Am Ende wirst auch du von den vielseitigen Möglichkeiten, welche der Werkstoff Glas bietet, fasziniert sein und den vollen Durchblick haben!

Der Fachverband der Glasindustrie ist die gesetzliche Interessenvertretung aller industriell glaserzeugenden- und glasbearbeitenden Betriebe in Österreich. Als solche verhandeln wir Kollektivverträge, übernehmen Gesetzesbegutachtungen und setzen uns – nach interner Koordination und Abstimmung - für sämtliche Anliegen der Branche sowohl national als auch international ein.



www.fvglas.at

 
Lebenszyklus eines Handys // 12-14 Jahre (Mindestalter erforderlich)
MA 48, 10.11.2017, 11:00-12:30 Uhr, Ideenwerkstatt

Diese Ideenwerkstatt ist speziell für Kinder von 12 bis 14 Jahren konzipiert!



Mag. Karl Hartmann
Abfallberater der MA 48

 Herstellung, Nutzung und Entsorgung eines Handys verbrauchen viele wertvolle Ressourcen. Trotzdem werden Handys immer schneller gegen neue Modelle getauscht. Und der Großteil der alten Geräte schlummert noch in Schubladen.
Woher kommen die Rohstoffe für Handys und wie sehen die Arbeits- und Umweltbedingungen in diesen Ländern aus? Wie können durch professionelle Sammlung und Verwertung die wertvollen Stoffe genutzt, Ressourcen geschont und negative Umweltfolgen vermieden werden?
Wir erörtern, wie viele Handys wir zu Hause haben, nehmen die Inhaltsstoffe eines Handys unter die Lupe und diskutieren über Lebensdauer, getrennte Sammlung und sinnvolle Wiederverwendung und –verwertung.

Die Magistratsabteilung 48 – von den WienerInnen liebevoll "die 48er" genannt – ist für die Abfallwirtschaft, die Straßenreinigung und den städtischen Fuhrpark zuständig. Abfallvermeidung und Mülltrennung gehören zu den zentralen Zielen der Abteilung. Die rund 3.600 MitarbeiterInnen sorgen für ein sauberes Wien und sind neben der Müllabfuhr und der Reinigung der Straßen im Rahmen des Winterdienstes auch für deren Sicherung (Schneeräumung und Streuung) verantwortlich.



www.abfall.wien.at

 
Kann man den Verbrauch an Natur messen und vergleichen? Der Ökologische Fußabdruck kann es, egal ob Computer, T-Shirt oder Wurstsemmel // 10-14 Jahre (Mindestalter erforderlich)
Plattform Footprint, 10.11.2017, 11:00-12:30, Ideenwerkstatt

Diese Ideenwerkstatt ist speziell für Kinder von 10 bis 14 Jahren konzipiert!




DI Eva Dobeiner
Multiplikatorin der Plattform Footprint

Die SchülerInnen begeben sich auf eine Gedankenreise als Astronauten und erleben die Erde als Raumschiff mit begrenzten Vorräten, die gerecht aufgeteilt werden sollen. Beim Schätzspiel "Weltenwaage" entwickeln sie ein Gefühl, wie stark der Mensch in die Natur eingreift. Sie erfahren, wie ungleich die Ressourcen weltweit verbraucht werden und wie der Ökologische Fußabdruck den Umweltverbrauch von Dingen messen kann. Sie arbeiten Ideen aus, wie sie ihren eigenen Fußabdruck in den Bereichen Ernährung, Wohnen, Fahren und Konsum senken können, stellen ihre Ideen vor und besprechen sie in der Gruppe. Beim abschließenden 1, 2 oder 3 – Quiz können die Schüler gegeneinander antreten, um ihr neues Wissen mit Spaß zu testen.

Die Plattform Footprint ist eine Allianz von Umwelt- und Entwicklungspolitischen Organisationen, die den "Ökologischen Fußabdruck" als wesentliche Maßzahl für die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft verankern will. Gemeinsam mit unseren Partnerorganisationen wollen wir durch Lobbying- und Aufklärungsarbeit zum Thema Footprint Bewusstseinsbildung, Handlungseinsicht und politischen Druck für nachhaltige gesellschaftliche Veränderung erzeugen.
Die Plattform Footprint bietet Bildungsangebote für Erwachsene und Schüler unterschiedlicher Altersklassen in Form von Vorträgen, Workshops und Filmen, zahlreiches Infomaterial in Form von Foldern, Broschüren, Plakaten (
www.footprint.at/index.php?id=infomaterial), fachkundige Auskünfte unter office@footprint.at sowie Forschung im Rahmen des Footprinting-Netzwerkes. Mehr dazu unter www.footprint.at/index.php?id=footprinting.



www.footprint.at

 
Wale und Delfine im Mittelmeer: Faszination und Gefahren // 11-14 Jahre (Mindestalter erforderlich)
SHIFTING VALUES, 10.11.2017, 11:00-12:30 Uhr, Vortrag



Nicolas Entrup
Gründer von SHIFTING VALUES

Nein, man muss nicht in die Antarktis, nach Hawaii oder Australien reisen, um Walen und Delfinen zu begegnen. Wusstest du, dass im Mittelmeer bis zu 18 unterschiedliche Wal- und Delfinarten gesichtet werden. Selbst Finnwale und Pottwale, die zweit- und drittgrößten Tiere des Planeten zählen zu den heimischen Walen im "Hausmeer der Österreicher". Wurden Delfine als Götterboten in der griechischen Mythologie verehrt und streng geschützt, so sind einige Arten im Mittelmeer stark gefährdet und vom Aussterben bedroht. Nahrungsknappheit durch intensive Fischerei, die Verschmutzung durch Plastikmüll und vor allem der intensive Unterwasserlärm setzen den Meeressäugern zu. Die Welt der Wale ist eine Welt des Schalls. Gemeinsam tauchen wir in diese Welt ein, lassen uns faszinieren und überlegen, wie man diese großartigen Tiere besser schützen kann.

SHIFTING VALUES:
Wir entwickeln Strategien, wie man im Tier-, Arten- und Umweltschutz erfolgreich Ziele erreicht.
Wir setzen konkrete Initiativen und Projekte um, die z.B. Tieren und gefährdeten Arten einen besseren Schutz bieten.
 



www.shiftingvalues.com
www.oceancare.org

 
Bau dir deine Wurmkiste // 8-14 Jahre
WurmKiste.at, 10.11.2017, 11:00-12:30, Ideenwerkstatt



David Witzeneder
Firmeninhaber

Wurmkompostierung ist das gezielte Kompostieren mit Kompostwürmern. Die Würmer gehören zu der Familie der Regenwürmer, zerlegen gemeinsam mit Mikroorganismen Bioabfälle in ihre Grundsubstanzen, die von Pflanzen wieder aufgenommen werden können. Dabei ensteht wertvoller Wurmhumus, welcher mehr wert ist als Erdöl. Wurmkompostierung funktoniert geruchlos und braucht wenig Platz und Pflege.
In diesem Workshop bauen wir gemeinsam eine Wurmkiste. Ich zeige euch, wie die Kiste betrieben und mit Regenwürmern befüllt wird.

Unser Unternehmen beschäftigt sich mit der Erzeugung von Wurmkisten, der Züchtung von Kompostwürmern sowie dem Handel mit Produkten um das Thema Wurmkompostierung.
Die Wurmkiste macht Kompostieren von Bioabfall in der Stadt einfach und lässt sich noch dazu als gut aussehende Sitzmöglichkeit nutzen (während die Würmer fleißig arbeiten). Unser Wurmhocker ist aus Holz und erstrangig für den Wohnbereich oder Balkon gedacht. Die Wurmkiste wird mit Liebe in einer kleinen Werkstatt in Oberösterreich gefertigt.



www.wurmkiste.at